HARPER REGAN

von Simon Stephens


 

 

"Eine reduzierte Aufführung, die den Kern großer Theatermomente freilegt" OÖN

 

 

JETZT im Stadttheater Grein

 

 "Ich weiß, du willst von mir hören, wie man sein Leben lebt. Glaubst du wirklich, dass ich dir da helfen kann?

Kann ich nicht."

 

 

 

 

 

Harper Regan von Simon Stephens
Deutsch von Barbara Christ

 

 Regie: Lothar Pühringer

 

Die Geschichte:

Harper Regan ist 41, verheiratet, Mutter einer fast erwachsenen Tochter und lebt in London. Sie war noch nie weiter weg als Italien. Sie hatte nie eine Lederjacke. Sie hat nie ein Auto zu Schrott gefahren. Sie hat einen leidlich gut bezahlten Job, mit dem sie die Familie über Wasser hält. Als sie erfährt, dass ihr Vater im Sterben liegt, will sie ihn ein letztes Mal sehen, doch ihr Chef gibt ihr nicht frei. Harper fährt trotzdem nach Nordengland; sagt aber ihrem Mann und ihrer Tochter nichts davon. Bei der Ankunft in Stockport, ihrer Heimatstadt, ist ihr Vater bereits tot, und Harper droht den Boden unter den Füßen zu verlieren. In einer Kneipe rammt sie einem Journalisten, der sich ihr plump nähert, ein Weinglas in den Hals. Die Nacht verbringt sie mit einem Wildfremden im Hotel. Und sie flirtet mit einem erst 17-jährigen.

Am nächsten Morgen besucht sie schließlich nach zwei Jahren wieder ihre Mutter – der letzte Schritt auf ihrem Abstieg in die Hölle? Oder das erste Licht am Ende eines langen Tunnels? Harper kehrt nach diesen zwei Tagen von ihrer Reise nach London zurück, endlich bereit, brutal ehrlich auf eine verdrängte Tat ihres Mannes zu schauen. Es ist alles so wie früher, aber nichts, wie es einmal war.
 

 

 

 

Premiere Samstag 5 Nov. 2016 um 19.30

 

im Stadttheater Grein

 


SA   12.  Nov.    19.30
SO   13.  Nov.    17.00

FR   18.  Nov.    19.30
SO   20.  Nov.    17.00

FR   25.  Nov.     19.30
SA   26.  Nov.     19.30
SO   27.  Nov.     17.00

FR     2.  Dez.     19.30
SA     3.  Dez.     19.30

 

 

 

 

Kartenvorverkauf ab Anfang Oktober
Buchhandlung Grünsteidl
Grein Stadtplatz
Tel: 07268/ 373

Abendkasse:
2 Stunden vor der Vorstellung 07268/ 7730

Kartenpreise: €15, ermäßigt €10

Wir freuen uns auf euer Kommen.

 

 

 

 

Link:

Inszenierung des Raumes und körperliche Lokalisation, ein Workshop mit Mona May https://youtu.be/FR1S9MPlH7U

 

 

 

 

Expressiv und sehr gefühlsbetont wird die Umsetzung dieses ehemals 2008, bei den Salzburger Festspielen, aufgeführte Stück.

Regisseur Lothar Phüringer, setzt auf zarte Nuancen und wählt wenig Prunkvolles.

Die stillen Augenblicke, die Pausen, die Nichtmomente... sie werden es sein, die die Schauspielerinnen und Schauspieler groß in Szene setzen. (Perger Tips)

 

 

 

 

 


Ein Betriebsausflug der besonderen Art:

 

Winterpalais von Prinz Eugen

 

Burgtheaterbesuch "Der eingebildete Kranke" - anschließendes Gespräch mit den Darstellern

 

70er Feier unserer sehr wunderbaren Frau Prinzipalin Christine Geirhofer